fbpx
Alte und Neue GötterAusgabe 6

DIE ZEHN PLAGEN – WENN SIE AUS DER POPKULTUR KÄMEN

Wasser, das zu Blut wird, Frösche, Stechmücken, Stechfliegen, Viehpest, Blattern, Hagel, Heuschrecken, Finsternis und der Tod aller Erstgeborenen. Dies sind die zehn Plagen, mit denen Gott die Ägypter strafte, als sich der Pharao immer wieder aufs Neue weigerte, die versklavten Israeliten freizulassen. Gottes Gesandter Mose und dessen Bruder Aaron hatten den ägyptischen König vor jeder dieser Katastrophen gewarnt, doch das Herz des Herrschers blieb hart. Von Ungeziefer über Krankheiten bis hin zu schockierenden Ereignissen bieten die zehn biblischen Plagen alles Furchtbare, was man sich ausmalen kann. Doch wie würde das Unheil aussehen, wenn es nicht aus dem Alten Testament, sondern aus modernen Fantasy- und Science-Fiction-Werken oder Horror- und Katastrophenfilmen stammen würde?

1. Die Große Fäule aus Das Rad der Zeit

Es beginnt mit einer Verderbtheit, die sich in der Landschaft ausbreitet wie ein wucherndes Geschwür. Pflanzen, Tiere, Menschen – alles, was von der Fäulnis berührt wird, verrottet oder stirbt. Ganze Städte gehen zugrunde, was übrig bleibt ist nichts außer kahles und totes Land.

2. Die Deviants aus Eternals (Marvel Cinematic Universe)

Dem Meer entsteigen die Deviants. Sie sind bestialische Raubtiere und ultimative Spitzenprädatoren, die keine natürlichen Feinde zu fürchten haben. Durch ihre beschleunigte Evolution können sie sich extrem gut anpassen und sogar die Erscheinungsform und Stärken besiegter Gegner adaptieren. Es liegt in den Genen der Deviants, globale Populationen auszulöschen.

3. Die Jägerwespen aus Die Tribute von Panem

Der Himmel verdunkelt sich, als abermillionen Jägerwespen summend ausschwärmen. Das Gift der aggressiven Insekten verursacht bei Menschen übergroße Schwellungen, die ganze Körperteile deformieren können. Außerdem ruft es starke Halluzinationen hervor. Jägerwespen sind dafür bekannt, ihre Opfer solange zu verfolgen und zu stechen, bis diese tot sind.

4. Die Skarabäus-Käfer aus Die Mumie

Am Boden türmen sich kleine Erdhaufen auf, aus denen im nächsten Moment Scharen schwarzer Käfer hervor strömen. Die Skarabäen, einst von den alten Ägyptern als heilig verehrt, sind fleischfressende Killerinsekten, die binnen weniger Augenblicke einen ganzen Menschen verschlingen können.

5. Die Mutie-Tiere aus Der Dunkle Turm

Überall mutieren Tiere. Es gibt Berichte von giftigen Albinobienen, riesigen Monsterratten und Käfern so groß wie Schildkröten. Manche Wildtiere, wie Hirsche und Bisons, haben drei Augen, fünf Beine oder zwei Köpfe. Am schwerwiegendsten sind jedoch die Mutationen bei Nutztieren wie Pferden, Rindern und Schafen. Genetisch einwandfreie Zuchtlinien sind erloschen, die archaische Verbindung zwischen Mensch und Tier gekappt.

6. Das Pflanzengift aus The Happening

Der Tod kommt leise. Sämtliche Pflanzen versprühen ein Nervengift, welches unerkannt mit dem Wind durch die Lüfte transportiert wird. Zunächst sind die Menschen in der Umgebung lediglich verwirrt und orientierungslos, doch wirkt das Gift erst richtig, wird eine Reaktion im Gehirn freigesetzt, die darin gipfelt, dass sich das Opfer selbst tötet – sei es durch eine Haarnadel oder den freien Fall von einem Baugerüst.

7. Die Naturkatastrophen aus The Day after Tomorrow

Tennisballgroße Hagelkörner, zerstörerische Tornados, gigantische Flutwellen – das Klima spielt verrückt. Nachdem der Golfstrom versiegt ist und die Wassertemperatur im Atlantik drastisch gefallen ist, haben sich gewaltige Superstürme gebildet, die den halben Globus verwüsten. Sie bringen einen extremen Kältesturz mit sich und läuten eine neue Eiszeit ein.

8. Die Monster aus Love and Monsters

Riesige, mutierte Insekten, Reptilien und Amphibien suchen die Menschheit heim. Frösche, Ameisen, Würmer, Krabben, Tausendfüßer – eine Bestie größer und abscheulicher als die andere. Sie bahnen sich fleischfressend ihren Weg durch die Welt und machen vor nichts und niemandem Halt.

9. Die Lange Nacht aus Game of Thrones

Ein bitterer Winter, der eine ganze Generation andauern wird, umhüllt das Land und zu der Kälte gesellt sich die Dunkelheit der Nacht. Der Schnee türmt sich meterhoch auf, Tausende erfrieren oder verhungern und kleine Kinder werden für Jahrzehnte, vielleicht sogar ihr ganzes Leben, weder den Hauch des Frühlings und erst recht nicht die Wärme des Sommers spüren. Hoch im Norden, im ewigen Eis, erheben sich uralte, dämonische Wesen, die alle Menschen auf ihrem Weg töten, nur um sie danach als lebende Tote wiederkehren zu lassen.

10. Die Dunkle Seite der Macht aus Star Wars

Die Dunkle Seite entfacht in jedem, der ihr ausgeliefert ist, Angst, Wut und Hass. Einige können die Macht kontrollieren, doch hinterlässt dies tiefe Narben und eine unbeschreiblich böse Seele. Unschuldige werden zu Opfern fanatischer Gewalt und die Welt versinkt in Chaos und Finsternis.

Christopher stammt von den Hängen des Erzgebirges, suchte jedoch beizeiten das Abenteuer in der großen Stadt. Seit Kindertagen interessiert er sich für die Länder, Kulturen und Sprachen dieser und anderer Welten. Heraus kamen ein Ethnologie-Studium in Leipzig, die Begeisterung für Tolkiens Werke und ein Plüsch-Chewbacca auf der Couch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.